Ursoc – ein bärfider Encounter

WoWScrnShot_103016_232122

Kein Totem und keine Möwe im Trash konnte uns aufhalten um uns mit dem großen bösen Bär zu messen. Alsbald wir uns Ursoc gegenüber sahen, hatten wir altbekannte Schwierigkeiten alle oRk’se auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen welches nun das linke vordere bzw hintere Bein sei und überhaupt wer man sei und wenn ja, wie viele. Also haben wir uns dazu entschlossen eine Abfanggruppe neben dem Boss und eine vor dem Boss laufen zu lassen. Puh, geschafft. 
Unseren Tanks haben wir erst kurz vor Schluss erzählt, dass es dem eigenen Überleben wohltäte, wenn man Debuffs nicht wie Rudeltiere behandelt und schon gar nicht Mischen sollte, lag der Boss zwar zugegebenermaßen knapp was den Enragetimer und verbleibendem Platz im Raum anbelangt, dafür jedoch sehr souverän und abgeklärt.

Als moderne Raidgilde, der das Befinden aller Beteiligten am Herzen liegt, gilt es nun abzuklären, ob es Fälle von Arachnophobie im Kader gibt. Eventuell müssten wir dann entsprechende Vorarbeit leisten um guten Gewissens zur Vogel-Spinne vorstoßen zu können. Ihr seht, es bleibt spannend.

So long – WAAAGH!!!